Gå direkte til innhold

Die Geschichte der Thon Hotels

Die Fassade des Hotel Bristol früher und heute

Die Geschichte der Thon Hotels

Thon Hotels wurde als Rainbow Hotels 1989 gegründet. Heute besteht die Hotelkette aus über 70 Hotels in Norwegen, Schweden, Brüssel und Rotterdam.

Als Olav Thon die Rainbow Hotels 1989 gründete, bestand die Geschäftsidee darin, zentral gelegene Hotels zu günstigen Preisen zu errichten. Nach umfassenden Umbauarbeiten und einer Neuausrichtung änderte die Hotelkette ihren Namen im Oktober 2005 zu Thon Hotels. In den letzten Jahren haben wir weitere Hotels zusätzlich renoviert und treten nun in neuer und farbenfroher Gestalt auf. Olav Thons Idee gilt auch heute noch, und wir möchten, dass Sie bei uns weiterhin günstig und zentral wohnen. Aufgrund unseres Serviceversprechens und unserer neu renovierten Hotels bieten wir heute jedoch weitaus mehr, und wir können mit Überzeugung sagen, dass Sie bei uns ein umfassendes Angebot erhalten.

 Jahr Meilensteine in der Geschichte der Thon Hotels
1974 Olav Thon kauft das Hotel Bristol.
1983 Olav Thon kauft das Hotell Munch und startet das erste B & B Hotel Oslos.
1989 Rainbow Hotels erblickt mit 11 Hotels im Portfolio das Licht der Welt. Rainbow Hotel Polar, Rainbow Hotel Munch, Rainbow Hotel Vika Atrium, Rainbow Hotel Cecil, Rainbow Hotel Bryggen Orion,  Rainbow Hotel Trondheim, Rainbow Hotel Rosenkrantz, Hotel Sverre, Rainbow Hotel Høyers, Rainbow Hotel Bergen Airport und Rainbow Hotel Astoria.
1990 Ein Kooperationsvertrag mit Rainbow Hotel Sandnes wird geschlossen. Übernahme von Rainbow Hotel Gyldenløve in Oslo.
1991 Kauf des Hotel Stefan und des Hotel Europa in Oslo.
1992 Rainbow Hotel Hallingdal wird zu einem Teil der Hotelkette. Das Tulip Inn Rotterdam eröffnet.
1994 Slottsparken Apartments tritt der Rainbow-Kette bei. Das Rainbow Hotel Spectrum in Oslo und das Rainbow Hotel Gildevangen in Trondheim werden eröffnet.
1995 Niederlassung in Brüssel mit dem Golden Tulip Brussels Airport und Hotel Bristol Stephanie. Eröffnung des Rainbow Hotel Terminus in Oslo und Rainbow Hotel Bristol in Bergen. 
1996 Olav Thon kauft das Summit Stanhope in Brüssel.
1997 Eröffnung des Rainbow Hotel Maritim in Stavanger 
1998 Eröffnung des Rainbow Hotel Oslofjord in Sandvika und Aufkauf des Tulip Inn Brussels Boulevard. 
2000 Eröffnung des Rainbow Hotel Nordlys in Bodø und des Rainbow Hotel Vettre in Asker. 
2001 Eröffnung des Rainbow Hotel Opera in Oslo und des Rainbow Hotel Brygga in Tønsberg. Aufkauf des Thon Conference Gardermoen Park. 
2002 Eröffnung des Rainbow Hotel Harstad und des Rainbow Hotel Arena in Lillestrøm. Übernahme des Carlton Hotell in Lillestrøm (Thon Hotel Lillestrøm). Das Gausdal Hotell und Austlid Fjellstue werden zu einem Teil der Rainbow-Hotellkette. 
2003 Eröffnung des Rainbow Hotel Ski und Rainbow Hotel Wergeland in Kristiansand. 
2004 Das Rainbow Hotel Moldefjord und das Rainbow Hotel Åsgårdstrand werden in die Rainbow-Hotelkette aufgenommen. 
2005 Die Hotelkette ändert ihren Namen zu Thon Hotels. Übernahme des Thon Hotel Triaden in Lørenskog und des Thon Hotel Arbedal. Aufkauf des Torghatten Hotell in Brønnøysund (Thon Hotel Brønnøysund). 
2006 Das Strand Hotell Gjøvik wird zum Thon Hotel Gjøvik. Eröffnung des ersten Budget-Hotels am Osloer Flughafen Gardermoen, des Thon Hotel Gardermoen. Das Thon Hotel Linne wird Teil der Hotelkette. 
2007 Das Thon Hotel Hammerfest wird Teil der Hotelkette. Eröffnung des Thon Hotel Oslo Airport. Die Thon Hotels beginnen mit dem Verfahren für die Zertifizierung für das Umweltzertifikat „Miljøfyrtårn“ (Umweltleuchtturm) in allen Hotels. 
2008 Eröffnung von Thon Hotel Kautokeino, Thon Hotel Charlottenberg (Schweden) und Thon Hotel Oslo Panorama. Das Thon Hotel Vica in Alta wird Mitglied der Hotelkette, ebenso das Thon Hotel Highland und das Thon Hotel Vestlia Resort - beide in Geilo. 
2009 Eröffnung des Thon Hotel Halden, des Thon Hotel Lofoten in Svolvær, des Thon Hotel Ullevål Stadion, Thon Hotel Kristiansund und des Thon Hotel Torghatten in Brønnøysund. Thon Hotels schließen einen Kooperationsvertrag mit First Hotels ab.
2010 Eröffnung des Thon Hotel Tromsø, des Thon Hotel Alta, Thon Hotel Kirkenes und des Thon Hotel Bjørneparken in Flå. Das Thon Hotel Prinsen in Trondheim wird Mitglied der Hotelkette. Das Thon Hotel Sandviken Brygge und das Thon Hotel Gjøvik verlassen die Hotelkette. 
2011 Das Thon Hotel Sandven in Nordheimsund und das Thon Hotel Backlund in Levanger treten der Hotelkette bei.
2012 Das Thon Hotel Elverum, das Thon Hotel Saga in Haugesund und das Thon Hotel Høvik werden Teil der Hotelkette. Das Thon Hotel EU eröffnet in Brüssel. Das Thon Hotel Highland und das Thon Hotel Vestlia Resort verlassen die Hotelkette.
2013 Das Vårsøg Hotell in Surnadal wird Teil der Hotelkette („Thon Hotel Vårsøg“). Das Britannia Hotel in Trondheim und das Thon Hotel Kristiansand werden ebenfalls zu einem Teil der Hotelkette.
2014 Das Thon Hotel Fosnvåg und das Thon Hotel Rosenkrantz Oslo eröffnen. 
2015 Das Thon Congress Gardermoen eröffnet. Thon Hotels feiert mit einer Norwegen-Tournee 10-jähriges Jubiläum.
2016 Das Thon Hotel Rosenkrantz Bergen und Thon Hotel Stavanger eröffnen.