To book bonus accommodation, please contact the customer service at +47 21 89 88 87.
Pga. vedlikehold er det noen funksjoner på nettsiden ikke fungerer frem til ca. kl. 07:00.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Brüssel

Belgische Waffeln, Pommes, Miesmuscheln und Bier – Brüssel ist eine Stadt, die gut schmeckt. Aber es gibt noch viel mehr als Essen zu erleben in der Stadt, die als „Europas Herz“ bezeichnet wird.

Für viele ist Belgiens Hauptstadt vielleicht am besten als Hauptsitz der EU und Sitz des Generalsekretariats der NATO bekannt. Aber wussten Sie auch, dass Brüssel Europas inoffizielle Bierhauptstadt ist und das Nachtleben hier als eines der besten in Europa gilt? 

Angesichts der reichen Geschichte dieser Stadt werden auch Geschichtsinteressierte und Architekturbegeisterte in Brüssel aufblühen. Feinschmecker können in jeder Menge Spezialitäten schwelgen, von Meeresfrüchten bis hin zu dampfend frischen Waffeln – beides typisch für die belgische Küche. Da Brüssel eine der grünsten Städte Europas ist, finden Sie hier auch leicht Entspannung und Ruhe bei einem Spaziergang oder Picknick in einem der vielen Gärten, Parks oder Wäldern der Stadt. 

Thon Hotels verfügt über fünf Hotels und drei Apartmenthäuser in Brüssel. Das Thon Hotel Brussels Airport befindet sich am internationalen Flughafen, während die übrigen Hotels im Stadtzentrum liegen. Sehen Sie alle Übernachtungsmöglichkeiten hier.

Ob Sie auf Geschäftsreise sind oder in den Urlaub fahren, ob Sie nur ein paar Tage, ein verlängertes Wochenende oder eine oder zwei Wochen Zeit haben, Brüssel bietet alles, was Sie für ein wunderbares Stadterlebnis brauchen. Hier sind Tipps für Unternehmungen bei einem Besuch in Brüssel.

Attraktionen, Festivals und Sehenswürdigkeiten

Grand Place

Ein Besuch des Grand Place, der als einer der schönsten Plätze Europas gilt, ist bei einer Reise nach Brüssel fast schon Pflicht. Der weltberühmte Platz, der u. a. von prächtigen Zunfthäusern und dem zwischen 1402 und 1455 erbauten Rathaus umgeben ist, ist die größte Touristenattraktion der Stadt. Der Platz gehört wegen seiner gelungenen Mischung aus architektonischen und künstlerischen Stilrichtungen seit 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe und es heißt, ein Spaziergang über den Grand Place ist ein bisschen wie eine Zeitreise in die Vergangenheit. 

Tipp! Alle zwei Jahre Mitte August ist der Grand Place mit einem gigantischen Blumenteppich mit Hunderttausenden von bunten Begonien bedeckt. Die Tradition begann 1971, und noch immer strömen Scharen von Menschen hierher, um das wunderschöne Blumenmeer zu sehen.

Manneken Pis 

Oslo hat den Kleinen Trotzkopf, Kopenhagen die Kleine Meerjungfrau und Brüssel hat Manneken Pis. Die Skulptur des kleinen pinkelnden Jungen ist zu einem Markenzeichen der belgischen Hauptstadt geworden, und der Brunnen, neben dem er steht, ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Stadt. Das Original, das sich heute im Brüsseler Stadtmuseum befindet, wurde bereits 1619 angefertigt, aber die Kopie befindet sich immer noch an der Ecke zwischen den Straßen Rue de l'Etuve und Rue des Grands Carmes, etwa fünf Minuten zu Fuß vom Grand Place entfernt. Wenn Sie Glück haben, sehen Sie die Skulptur auch einmal mit einem Kostüm bekleidet, was seit dem 18. Jahrhundert bei besonderen Veranstaltungen in der Stadt Tradition hat. 

Das grüne Brüssel

Wenn Sie die Hektik der Großstadt satt haben, fahren Sie einfach in Brüssels beliebtestes Naherholungsgebiet - Bois de la Cambre. Der große Park südlich des Stadtzentrums bietet schöne Wandermöglichkeiten, Radwege und einen großen Teich mit Enten und Schwänen. Packen Sie einen Picknickkorb, mieten Sie ein Fahrrad oder besuchen Sie dort das trendige Café Le Flore oder das Restaurant Le Chalet Robinson, das auf einer kleinen Insel liegt. 

Tipp! Weitere Möglichkeiten für einen Parkbesuch und frische Luft sind Cinquantenaire, ein herrlicher Park, der von mehreren Museen wie dem Königlichen Militärmuseum und Autoworld umgeben ist, und der Soignes-Wald am Stadtrand von Brüssel, der seit 2017 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde . 

Atomium

Haben Sie schon mal vom Brüsseler Eiffelturm gehört? Das 102 m hohe Bauwerk Atomium, das auf dem Heysel-Plateau im Norden der Stadt steht, besteht aus neun Stahlkugeln, die 165-milliardenfache Vergrößerung die kristalline Elementarzelle des Eisens darstellen. Das Monument, das 1958 für die Weltausstellung in Brüssel errichtet wurde, ist heute eine der berühmtesten Touristenattraktionen der Stadt und eines der wichtigsten Wahrzeichen Belgiens. Jährlich machen sich über 600.000 Besucher auf den Weg, um das majestätische Bauwerk zu besichtigen und den Blick von der Aussichtsplattform zu genießen, von der aus man an Tagen mit gutem Wetter bis nach Antwerpen sehen kann. Hier finden Sie auch ein Restaurant und das Brüsseler Designmuseum.

Europa in Miniatur

Sie müssen nicht durch ganz Europa reisen, um Ihre Löffelliste abzuarbeiten – es reicht, nach Brüssel zu fahren. Im Vergnügungspark Mini-Europe im Bruparck finden Sie über 350 Sehenswürdigkeiten und Denkmäler Europas in verkleinerter Version – von Nyhavn in Kopenhagen bis zum Big Ben, der Akropolis und dem Eiffelturm. Durch interaktive Spiele und Ausstellungen können Sie auch mehr über die EU-Mitgliedstaaten und Großbritannien erfahren. 

Bierfestival

Wenn Sie die belgische Bierkultur kennenlernen möchten, sollten Sie eines der vielen Bierfestivals besuchen, die in der Stadt organisiert werden. Beim Bierfestival Belgian Beer Weekend, das im September auf dem Grand Place stattfindet, können Sie über 400 verschiedene Biere von einigen der besten Brauereien Belgiens probieren. Das Fest beginnt mit einer Feier zu Ehren des Schutzpatrons der Brauer und der Biersegnung im Dom, bevor ein Umzug historischer Brauereiwagen und verschiedene Musikerlebnisse auf dem Programm stehen. Außerdem gibt es noch jedes Jahr im August das Bierfestival BXL Beer Fest.

Horta-Museum

Im Viertel Saint-Gilles können Sie das dem belgischen Jugendstilarchitekten Victor Horta gewidmete Museum besuchen und mehr über sein Leben und Werk erfahren. Das Horta-Museum befindet sich in seinem ehemaligen Wohn- und Atelierhaus, das übrigens von Horta selbst entworfen wurde, und beherbergt eine Dauerausstellung mit Möbeln, Werkzeugen und Kunst. Das typische Jugendstilgebäude gilt als eine der wegweisendsten Bauten der Architektur des ausgehenden 19. Jahrhunderts und steht seit dem Jahr 2000 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. 

In der Welt der Comics

Tintin, die Schlümpfe und Silberpfeil – Comics liegen den Belgiern fast so am Herzen wie den Norwegern ihr Braunkäse, und im Belgian Comic Strip Center erfahren Sie mehr über die reiche Comic-Tradition des Landes. In den Dauerausstellungen können Sie mehr über die Ursprünge der Comics erfahren, das Schlumpfhaus besuchen und die Bibliothek erkunden, die Tausende verschiedener Comic-Magazine und -Alben beherbergt. Auch überall sonst in der Stadt finden Sie Comics, von Restauranteinrichtungen bis hin zu Straßenkunst. Haben wir schon erwähnt, dass Belgier Zeichentrickfilme lieben? 

Das Schokoladenparadies

Brüssel ist auch die Stadt der Süßigkeiten – schließlich gehört die belgische Schokolade zu den besten der Welt. Im Museum Choco-Story Brussels erfahren Sie mehr über die Herstellung der exklusiven Schokolade und ihre gesamte Geschichte von den Anfängen mit den Kakaobäumen der Maya bis zum Einzug der Kakaobohne in Europa. Und natürlich gehört auch eine Verkostung dazu. Das Schokoladenmuseum ist nur drei Minuten zu Fuß vom Grand Place entfernt. 

Tipp! Einen Vorgeschmack auf den Schokoladenhimmel bekommen Sie auch im Belgian Chocolate Village

Magritte Museum

Haben Sie schon mal von dem Künstler René Magritte gehört? Der Belgier, der von 1898 bis 1967 lebte, gilt als einer der größten surrealistischen Künstler aller Zeiten und wurde bekannt für seine verblüffenden und witzigen Werke, die unsere Wahrnehmung der Realität herausfordern. Das Musée Magritte, das zu den Royal Museums of Fine Arts of Belgium gehört, beherbergt die weltweit größte Sammlung seiner Werke mit über 200 Gemälden, Skulpturen, Fotografien und Zeichnungen. Das Museum erreichen Sie zu Fuß in drei Minuten vom Grand Place aus. 

Biermuseum 

Die Meisten werden während ihres Besuchs in Brüssel wahrscheinlich ein oder zwei belgische Biere probieren, aber wenn Sie auch mehr über Belgiens reiche Geschichte des Bierbrauens erfahren möchten, sollten Sie das kleine Belgian Brewers Museum am Grand Place besuchen. Hier ist unter anderem eine Sammlung alter Geräte und Braubottiche sowie antiker Bierkrüge und Karaffen zu sehen. Wenn Sie nach dem Besuch durstig sind, können Sie sich ins museumseigene Café begeben – oder in die nächste Bar gehen. Davon gibt es in der Bierhauptstadt Brüssel recht viele. Das Museum ist freitags und samstags geöffnet. 

Tipp! Brüssel ist voll von spannenden Museen und Galerien – besuchen Sie auch Autoworld und Train World, die Huberty & Breyne-Galerie, das Brüsseler Stadtmuseum , die Belfius Kunstgalerie und das Belgian Chocolate Village. Eine Liste der Museen der Stadt finden Sie hier.  

Aktivitäten

Stadtspaziergang

Ziehen Sie ein Paar bequeme Schuhe an und erkunden Sie Brüssel zu Fuß. Die Stadt ist in verschiedene Stadteile unterteilt, sodass Sie ganz einfach einen – oder mehrere – auswählen können, um die Stadt genauer kennenzulernen. Das historische Zentrum mit dem Grand Place ist ein guter Ausgangspunkt und vielleicht am beliebtesten unter Touristen, aber Saint Gilles zum Beispiel ist für seine Galerien und Jugendstilgebäude bekannt. Wenn Sie Lust auf Shopping haben, können Sie die Einkaufsstraßen Avenue Louise und Rue Neuve aufsuchen, während die Restaurantstraße Rue des Bouchers eine gute Wahl ist, wenn der Hunger kommt. Es ist übrigens auch einfach, sich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, sowohl mit der U-Bahn als auch mit mehreren Tram- und Buslinien, in der Stadt fortzubewegen. 

Tipp! Wenn Sie die Stadt lieber mit einem Stadtführer erkunden möchten, gibt es auch dafür zahlreiche Möglichkeiten. Siehe Visit Brussels für eine Übersicht. 

Die Stadt auf zwei Rädern entdecken

Das Fahrrad ist eine großartige Möglichkeit, Brüssel zu entdecken – vor allem, wenn Sie dem touristischen Trubel entfliehen und die verborgenen Schätze erleben möchten. Eine Tageskarte für das Citybike Villo! kostet weniger als 2 Euro, während die E-Bikes von Billy Bike sich einfach per App auf dem Handy entriegeln und überall in der Stadt abholen und abstellen lassen. Wenn Sie die Highlights der Stadt bei einer geführten Radtour erleben möchten, können Sie das unter anderem bei Groovy Brussels, einer 3,5-stündige Tour, die Sie unter anderem zum Grand Place, Manneken Pis, dem Atomium und dem Cinquantenaire-Park führt. Unterwegs gibt es auch einen Zwischenstopp, um traditionelles belgisches Essen, nämlich Pommes und Bier, im bekannten Maison Antoine einzunehmen. Die Firma Pro Velo bietet ebenfalls Radtouren und Fahrradverleih in Brüssel an. 

Brussels Beer Bus 

Sie möchten die historischen und kulturellen Highlights der Stadt von einem Krankenwagen aus dem Zweiten Weltkrieg aus sehen? Oder möchten Sie Ihren privaten Oldtimer-Bus mit einem Stadtführer mieten, der Sie durch die Stadt bringt - während Sie Belgiens Gold verkosten? Der Brussels Beer Bus hat verschiedene Touren im Angebot, die für Gruppen von 1 bis 100 Personen geeignet sind, einschließlich Stadtführung und Bierverkostung. Also schnallen Sie sich an und machen Sie sich bereit für den rollenden Spaß. 

Tipp! Visit Brussels bietet einen schönen Überblick über weitere Bier- und Schokoladentouren in Brüssel. 

Auf den Spuren der Comic-Helden
Nicht nur in Bücherregalen und Museen findet man Comicfiguren in Brüssel, hier sind sie fast überall präsent – in Form von Street Art an den Mauern und Straßenecken der Stadt. Nehmen Sie bei Bravo Discovery an einer privaten Führung teil, die an Ihre Wünsche anpasst wird. Sie werden dabei einige der größten Helden der Comic-Welt sehen und mehr über sie erfahren. Die Tour kann täglich gebucht werden.

Stellen Sie Ihre eigene Schokolade her

Wer von belgischer Schokolade nicht genug bekommen kann und sie selbst herstellen möchte, sollte sich für den Schokoladenkurs bei The Belgian Chocolate Makers anmelden. Dort werden täglich Workshops organisiert, in denen Sie erfahren, warum belgische Schokolade so berühmt ist, und auch die „neue“ Schokolade Ruby probieren können. Diese rosa Schokolade ist ein Herausforderer der drei bereits bekannten Sorten – dunkel, hell und weiß – und wurde von Barry Callebaut kreiert. Sie können auch Ihre eigene Schokolade und Trüffel herstellen, und natürlich können Sie das, was Sie herstellen, mit nach Hause nehmen! 

Tipp! Oder möchten Sie lieber lernen, wie man belgische Waffeln zubereitet? Viatours bietet mehrere Alternativen an. 

Essen und Trinken

Comme Chez Soi

Wenn Sie in Brüssel ein kulinarisches Erlebnis suchen, das die Reise wert ist, ist das Comme Chez Soi der richtige Ort für Sie. Das Restaurant wurde 1926 eröffnet, erhielt 1953 seinen ersten Michelin-Stern und kann sich heute mit zwei Sternen im Michelin-Guide brüsten. Auf der Speisekarte finden Sie klassische Gerichte ebenso wie innovative Kreationen des Küchenchefs Lionel Rigolet, und Sie können zwischen einem À-la-carte-Menü und verschiedenen 5-7-Gänge-Menüs wählen. Wenn Sie hierher kommen, kann es gut sein, dass am Nebentisch ein König, ein Promi oder ein Präsident sitzt. 

Le Zinneke 

Miesmuscheln sind ein Muss in Belgien! Tatsächlich sind Moules-Frites das Nationalgericht der Belgier, so wie der Hammel-Kohl-Eintopf in Norwegen. Eine gute Möglichkeit, das traditionelle Gericht zu probieren, ist das authentische Restaurant Le Zinneke, das Miesmuscheln auf über 70 verschiedene Arten anbietet, dann, wenn sie in der Saison am besten sind. Entscheiden Sie sich für den Klassiker mit Weißwein, Schalotten und Petersilie oder wie wäre es mit Miesmuscheln in belgischem Weißbier oder Curry und Sahne? Das Restaurant liegt in Shaerbeek, mit öffentlichen Verkehrsmitteln etwa 20 Minuten vom Grand Place entfernt. Wenn Sie Lust auf Muscheln haben, gibt mehrere gute Optionen, z. B. das Chez Leon, ca. drei Gehminuten vom Grand Place entfernt und das Bistro In’t Spinnekopke, etwa 10 Gehminuten entfernt. 

Maison Dandoy

Alle Naschkatzen kommen in Brüssel voll auf ihre Kosten, denn hier findet man die allseits bekannte Belgische Waffel an fast jeder Straßenecke. Das beliebte Maison Dandoy, das mehrere Filialen in der Stadt hat, hat sowohl den lockeren Klassiker als auch die knusprigere Variante namens Lütticher Waffeln im Angebot. Als Topping können Sie unter anderem belgische Schokolade, frische Beeren oder Sahne wählen. Lecker!  Schauen Sie auch vorbei bei Gaufres and Waffles, besonders bekannt für seine salzigen Toppings wie Tatar, Lachs und Ente, oder im The Sister Brussels Café mit Fokus auf Bio- und vegane Sorten. 

Essen in der Höhe

Haben Sie Lust auf ein kulinarisches Erlebnis in luftiger Höhe? Dann ist vielleicht das Konzept «Dinner in the sky» etwas für Sie. Wenn Sie in diesem „Restaurant“ einen Tisch reservieren, werden Sie bis zu 50 Meter hoch in die Luft gehoben, sicher angeschnallt auf einem Sitzplatz. Ganz oben wird ein Fünf-Gänge-Menü serviert, das von Spitzenköchen aus den besten Restaurants der Stadt zubereitet wird – damit Sie sowohl das Essen als auch die Aussicht in vollen Zügen genießen können. Die Plattform bietet Platz für 32 Personen, verteilt auf acht Tische, und Sie müssen einen Tisch im Voraus reservieren. Wenn Sie Lust auf weitere luftige kulinarische Erlebnisse haben, können Sie auch das Gourmetrestaurant La Villa in the Sky besuchen, das sich in einem 120 m hohen Gebäude mit fantastischer Aussicht befindet. 

Eine (Zug-)reise in die Welt der Gastronomie

Steigen Sie in den Gourmetzug ein und machen Sie sich bereit für eine leckere Fahrt. Tram Experience ist einfach erklärt ein Gourmetrestaurant auf Schienen , in dem Sie durch die Straßen von Brüssel fahren können, während Ihnen ein Sechs- oder Sieben-Gänge-Menü serviert wird. Die Menüs werden von Köchen aus mehreren der besten Restaurants der Stadt unter der Leitung des Küchenchefs des mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurants Comme chez Soi zusammengestellt, sodass Ihnen hier ein gutes kulinarisches Erlebnis garantiert ist, das ein wenig aus dem Rahmen fällt. Der Zug fährt täglich außer montags. 

Ballekes 

Nicht nur die Schweden lieben Fleischbällchen – der kleine Bruder der Frikadelle ist auch ein fester Bestandteil der traditionellen belgischen Küche. Bei Ballekes werden die Fleischklöschen je nach Hunger per Stück serviert, begleitet von verschiedenen Saucen nach Rezepten der Großmutter des Küchenchefs. Auf der Speisekarte finden Sie auch belgische Pommes – ein weiterer Klassiker und ein Muss, wenn Sie Brüssel besuchen. PS. Wenn Sie unterwegs nur Lust auf belgische Pommes haben sind u. a. das Maison Antoine und das Frit Flagey weitere gute Alternativen. 

Delirium Café

Keine Reise nach Brüssel ist komplett, bevor Sie nicht belgisches Bier probiert haben. Und da ist das Delirium Café ein guter Ausgangspunkt. Hier finden Sie über 2.000 verschiedene Biersorten. Das sind so viele, dass die Bar den Guinness-Rekord für die Anzahl Biersorten hält, und wahrscheinlich jeder Bierliebhaber hier seine Lieblingssorte finden wird. Wählen Sie zwischen Trappistenbier, Fruchtbier oder belgischem Weizenbier oder entscheiden Sie sich für eine kräftigere Variante wie Schokoladenbier, Kokosbier oder ein aromatisiertes Lebkuchen- oder Bananenbier. Wenn Sie die Bar an einem Donnerstag besuchen, gibt es außerdem noch Live-Musik dazu. Das Bierparadies erreichen Sie zu Fuß in drei Minuten vom Grand Place aus. 

Bar Arthur Orlans

Wenn Sie nicht unbedingt Bierliebhaber sind, bietet Brüssel auch Cocktailbars der besten Sorte. In der Bar Arthur Orlans im Dansaert-Viertel werden Ihnen Drinks nach Ihren Wünschen zubereitet. Diese Cocktailbar befindet sich in einer alten Schneiderei und versetzt Sie mit gemusterten Tapeten, Ledersofas und altmodischen Nippes nostalgisch in die Barockzeit zurück. PS. Um hereinzukommen, müssen Sie an der Tür klingeln. 

MOK Specialty Coffee Roastery & Bar

Wenn Sie Lust auf eine Tasse Kaffee haben, können Sie Ihre Schritte zum Café MOK lenken, das den besten Kaffee der Stadt haben soll. Tatsächlich wurde der Gründer zweimal belgischer Barista-Meister, und das Café wurde in der Kategorie Kaffeespezialitäten zur zweitbesten Kaffeerösterei in Europa und im Nahen Osten gewählt. Auf der Speisekarte finden Sie handgebrühten Kaffee, Filterkaffee und Espresso, die alle mit frisch gerösteten Qualitätsbohnen zubereitet werden, die von Bauern mit nachhaltiger und ökologischer Produktion stammen. Das Café serviert auch vegetarisches Frühstück und Mittagessen sowie frisch gebackene Kuchen und Süßigkeiten. 

Die Stadt auf zwei Rädern entdecken

Das Fahrrad ist eine großartige Möglichkeit, Brüssel zu entdecken - vor allem, wenn Sie dem touristischen Trubel entfliehen und die verborgenen Schätze erleben möchten. Eine Tageskarte für das Citybike Villo! kostet weniger als 2 Euro, während die E-Bikes von Billy Bike sich einfach per App auf dem Handy entriegeln und überall in der Stadt abholen und abstellen lassen. Wenn Sie die Highlights der Stadt bei einer geführten Radtour erleben möchten, können Sie das unter anderem bei Groovy Brussels, einer 3,5-stündige Tour, die Sie unter anderem zum Grand Place, Manneken Pis, dem Atomium und dem Cinquantenaire-Park führt. Unterwegs gibt es auch einen Zwischenstopp, um traditionelles belgisches Essen, nämlich Pommes und Bier, im bekannten Maison Antoine einzunehmen. Die Firma Pro Velo bietet ebenfalls Radtouren und Fahrradverleih in Brüssel an. 

Brussels Beer Bus 

Sie möchten die historischen und kulturellen Highlights der Stadt von einem Krankenwagen aus dem Zweiten Weltkrieg aus sehen? Oder möchten Sie Ihren privaten Oldtimer-Bus mit einem Stadtführer mieten, der Sie durch die Stadt bringt - während Sie Belgiens Gold verkosten? Der Brussels Beer Bus hat verschiedene Touren im Angebot, die für Gruppen von 1 bis 100 Personen geeignet sind, einschließlich Stadtführung und Bierverkostung. Also schnallen Sie sich an und machen Sie sich bereit für den rollenden Spaß. 

Tipp! Visit Brussels bietet einen schönen Überblick über weitere Bier- und Schokoladentouren in Brüssel. 

Stellen Sie Ihre eigene Schokolade her

Wer von belgischer Schokolade nicht genug bekommen kann und sie selbst herstellen möchte, sollte sich für den Schokoladenkurs bei The Belgian Chocolate Makers anmelden. Dort werden täglich Workshops organisiert, in denen Sie erfahren, warum belgische Schokolade so berühmt ist, und auch die „neue“ Schokolade Ruby probieren können. Diese rosa Schokolade ist ein Herausforderer der drei bereits bekannten Sorten – dunkel, hell und weiß – und wurde von Barry Callebaut kreiert. Sie können auch Ihre eigene Schokolade und Trüffel herstellen, und natürlich können Sie das, was Sie herstellen, mit nach Hause nehmen! 

Tipp! Oder möchten Sie lieber lernen, wie man belgische Waffeln zubereitet? Viatours bietet mehrere Alternativen an. 

Auf den Spuren der Comic-Helden

Nicht nur in Bücherregalen und Museen findet man Comicfiguren in Brüssel, hier sind sie fast überall präsent – in Form von Street Art an den Mauern und Straßenecken der Stadt. Nehmen Sie bei Bravo Discovery an einer privaten Führung teil, die an Ihre Wünsche anpasst wird. Sie werden dabei einige der größten Helden der Comic-Welt sehen und mehr über sie erfahren. Die Tour kann täglich gebucht werden. 

Bierfestival

Wenn Sie die belgische Bierkultur kennenlernen möchten, sollten Sie eines der vielen Bierfestivals besuchen, die in der Stadt organisiert werden. Beim Bierfestival Belgian Beer Weekend, das im September auf dem Grand Place stattfindet, können Sie über 400 verschiedene Biere von einigen der besten Brauereien Belgiens probieren. Das Fest beginnt mit einer Feier zu Ehren des Schutzpatrons der Brauer und der Biersegnung im Dom, bevor ein Umzug historischer Brauereiwagen und verschiedene Musikerlebnisse auf dem Programm stehen. Außerdem gibt es noch jedes Jahr im August das Bierfestival BXL Beer Fest

Sonderpreis

Um sich anzumelden geben Sie bitte den Firmennamen und den Firmencode ein.

Bitte geben Sie den Namen des Unternehmens ein.
Bitte geben Sie Ihre Vertragsnummer ein.