Preikestolen bei Stavanger im Sonnenuntergang

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Stavanger

Die norwegische Energiehauptstadt hat sehr viel mehr zu bieten als Erdöl und Erdgas. Die Stadt Stavanger existiert seit über einem Jahrtausend. Hier sammelte Harald Schönhaar Norwegen während der Schlacht im Hafrsfjord 872 zu einem Reich.

Neben einer reichen Kulturgeschichte, die bis in die Wikingerzeit zurückreicht, bietet Stavanger Norwegens beste Sammlung an Street Art, ein pulsierendes Nachtleben und einige der spektakulärsten Naturattraktionen Europas – direkt vor der Tür.

Lassen Sie sich auch die vielen gastronomischen Erlebnisse der Stadt nicht entgehen, darunter Michelin-Restaurants, den Fischmarkt, Mikrobrauereien und angesagte Cafés.

Essen und Trinken

Re-naa

Das Re-naa wird vom Spitzenkoch Sven Erik Renaa betrieben, der lange Jahre die norwegische Kochnationalmannschaft leitete. Sein Restaurant sicherte Stavanger 2016 den ersten Michelin-Stern. Heute ist ein weiterer Stern hinzugekommen, weshalb das Lokal zu den besten Restaurants in Norwegen zählt. Das Menü mit rund 20 Gerichten wird von den Köchen selbst serviert und präsentiert. Ein einzigartiges Erlebnis!

Eg&Du

Haben Sie schon einmal von einem Caférant gehört? Wir auch nicht. Doch nach Aussage der Küchenchefs ist das Eg&Du die erste Mischung aus Café und Restaurant in Norwegen. Hier finden Sie regionale Rohwaren, eine Außenterrasse und eine gute Stimmung im echten Stavanger-Stil. Das Caférant wird von einem Koch aus Rogaland mit langer familiärer Tradition in der Branche und einem Koch aus Nordmøre geleitet, der jung in die Stadt kam und blieb.

Bøker og Børst

Nehmen Sie sich die Zeit, um im Bøker og Børst eine Partie Backgammon zu spielen. Dieses gemütliche, farbenfrohe Café hat auch einen charmanten Hinterhof. Der Eingang befindet sich in der berühmten Fargegata, deren Fassaden in verschiedenen Pastelltönen gestrichen sind.

Fisketorget

Über 150 Jahre lang haben die Fischhändler ihre Waren auf dem diesem Markt verkauft. Jetzt wird der Markt als kombiniertes Geschäft und Seafood-Restaurant mit zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betrieben. Hier finden Sie alles von Garnelen, Krebsen, Hummer und Krabben bis zur besten Fischsuppe der Stadt.

Sabi Omakase

Omakase ist Japanisch und bedeutet „Ich vertraue dir“. In einem Omakase-Restaurant kann man sich mit anderen Worten darauf verlassen, dass man Köstliches serviert bekommt. Der Inhaber des Sabi Omakase, Roger Asakil Joya, ist einer der wenigen Sushi-Köche in Norwegen, der eine Zulassung von der AJSA (All Japan Sushi Association) bekommen hat. Das Sabi Omakase serviert nur Edomae-Sushi, eine Art Urform des Sushi. Unbedingt zu empfehlen!

Broremann Bar

Gemütlich und stilvoll – genau der richtige Ort für Cocktails! Die Broremann Bar ist eine kleine, atmosphärische Bar mit vielleicht dem gemütlichsten Hinterhof der Stadt. Der Hinterhof ist wie ein botanischer Garten eingerichtet, mit einer behaglichen Beleuchtung und einem eigenen Ausschank. Diese beliebte Cocktailbar bietet außerdem Cocktailproben und Geburtstagsfeiern.

Pjolter og Punsj

Das Pjolter & Punsj hat schon zahlreiche Preise eingeheimst und gilt als eine der besten Cocktailbars in Norwegen. Hier werden klassische Drinks und auf Wunsch auch etwas experimentellere Varianten gemixt. Aquavit ist eine zentrale Zutat auf der Karte, was zumindest zum Teil die besonders gute Stimmung erklären kann.

Gladmat Foodfestival

Norwegens größtes Foodfestival steigt in der Innenstadt von Stavanger. Jeden Sommer kommen mehr als 250.000 Besucher zum Gladmat Foodfestival. Wenn Sie Ihre Fertigkeiten in der Küche erweitern möchten, sollten Sie sich dieses kulinarische Großereignis nicht entgehen lassen.

Museen und Sehenswürdigkeiten

Viking House

Das Viking House ist ein großartiges Besucherzentrum, in dem die Geschichte der Wikingerzeit in Rogaland mit Hilfe von VR-Technik vermittelt wird. Hier können Sie eine Reise in die Vergangenheit unternehmen und unter anderem den VR-Film „Der erste König“ sehen, der erzählt, wie Harald Schönhaar Norwegen zu einem Reich zusammenfügte. Sie können auch Wikinger in traditioneller Kleidung treffen und Wikinger-Souvenire im Shop kaufen.

Street Art

Kunstfans werden schnell merken, dass Stavanger eine Stadt der Street Art ist. Dies ist vor allem Martyn Reed zu verdanken, der 2001 das sehr angesehene Nu Art Festival gegründet hat. Seither ist die Street Art in Stavanger aufgeblüht. Im Straßenbild der Stadt finden Sie heute Arbeiten von Künstlern wie Roa, Herakut, Bordalo, Dot dot dot, Dolk und vielen anderen.

Norwegisches Erdölmuseum

Stavanger ist die Erdölmetropole von Norwegen. Wie es dazu kam, können Sie im Norwegischen Erdölmuseum erfahren. Hier wird geschildert, wie Erdöl und Erdgas gebildet werden und wie das Bohren und die Erzeugung vor sich gehen. Schon allein das Gebäude, das von den Architekturbüro Lunde & Løvseth entworfen wurde, ist einen Besuch wert. Die Architektur stellt eine szenografische Interpretation des norwegischen Grundgebirges, der Bohrinseln und der offenen Küstenlandschaft dar.

Archäologisches Museum

In der Universität Stavanger finden Sie das Archäologische Museum, dessen Aufgaben die Forschung, Verwaltung und Vermittlung darstellen. Hier können Sie mehr über Lebensbedingungen der Menschen in anderen Zeiten erfahren und im Café Ask og Embla eine leckere Sauerteigpizza genießen.

Museum Stavanger (MUST)

Eines der vielseitigsten Museen in Norwegen ist während Ihres Stavanger-Aufenthalts einen Besuch wert. Das MUST besteht aus 14 Museen, darunter dem Stavanger Kunstmuseum, dem Norwegischen Kindermuseum, dem Kloster Utstein, dem Norwegischen Konservenmuseum und dem Norwegischen Grafikmuseum. Mit anderen Worten: Hier wird für jeden etwas geboten!

Erlebnisse in der Natur

Flor und Fjære

Haben Sie Lust, der Stadt einmal den Rücken zu kehren? Dann besuchen Sie doch diese tropische Oase. Besteigen Sie die Fähre, die Sie auf eine Insel mit Gärten voller grüner Pflanzen und Palmen bringt. Diese kleine Insel hat auch ein eigenes Restaurant, das von den Einheimischen sehr gelobt wird.

Lysefjord und Preikestolen

Der Lysefjord zählt zu den südlichsten Fjorden in Norwegen und ist über 40 Kilometer lang. Der Fjord ist die Perle der Region Stavanger und kann auf verschiedene Weise erlebt werden. Wer Spannung und Tempo sucht, kann sich einer RIB-Safari anschließen. Oder wie wäre es mit einem Aufstieg über die längste Holztreppe der Welt in der Nähe des idyllischen Dorfes Flørli?

Der weltberühmte Preikestolen ist außerdem ein Muss für Naturliebhaber. Der Preikestolen ragt 604 Meter über den äußeren Teil des Lysefjord und zählt zu den spektakulärsten Fotomotiven des Landes. Die Hauptsaison läuft von April bis Oktober und der Hin- und Rückweg dauert insgesamt rund vier Stunden.

Haben Sie vor, zum Preikestolen zu wandern? Buchen Sie Ihre Übernachtung in einem unserer Hotels in Stavanger.

Kjerag und Kjeragbolten

Wenn Sie eine anspruchsvollere Wanderung am Lysefjord unternehmen möchten, empfehlen wir die sechs- bis siebenstündige Strecke (10 Kilometer) zum Kjerag. Die Strecke verläuft hauptsächlich über nacktes Gebirge. An steilen Abschnitten finden Sie Ketten, an denen Sie sich festhalten können. Dies ist vielleicht kein Ausflug für Ungeübte, doch die Aussicht vom Gipfel ist alle Mühen wert. Um ein unvergessliches Urlaubsbild zu machen, sehen Sie sich einmal den Kjeragbolten an.

Strände von Jæren

Nein, das sind nicht die Malediven und auch nicht Spanien. Die Strände von Jæren mit ihren großen Sanddünen bieten einen wunderschönen Ort, um das Meer zu genießen. An diesen Stränden finden Sie die besten Bedingungen zum Surfen in Norwegen. Hier finden auch jedes Jahr die Eurosurf und Eurosurf Junior Wettbewerbe statt. Die Strände bieten Groß und Klein jede Menge Möglichkeiten zum Ballspielen, Surfen, Kitesurfen, SUP-Paddeln, Picknick und vielem mehr. In der Umgebung können Sie außerdem eine spannende Vogel- und Pflanzenwelt erleben.

Sola-Strand

Die Umgebung von Stavanger bietet noch einen weiteren Traumstrand. Der Sola-Strand wurde von der Sunday Times zu einem der schönsten Strände der Welt gekürt und ist über 2.300 Meter lang. Der Strand ist flach und somit perfekt für Kitesurfer und Surfer, wenn der Wind stark weht.

Weitere Vorschläge für schöne Aktivitäten in Stavanger finden Sie auf FjordTours.no

Aktivitäten in der Stadt

Fargegaten

Die gemütlichen Straßen und Gassen in Stavanger sind von alten Holzhäusern, farbenfrohen Details und Kopfsteinpflaster geprägt. Wie ihr Name schon sagt, ist die Fargegaten die bunteste von allen. Sie bietet eine Vielzahl an Bars, Cafés und Geschäften. Das Viertel liegt in der Øvre Holmegate mitten im Stadtzentrum.

Dom von Stavanger

Der Dom von Stavanger wurde in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts gebaut und ist die älteste erhaltenen Domkirche in Norwegen. Das majestätische Gebäude liegt mitten im Stadtzentrum von Stavanger und ist zum Meer hin ausgerichtet. Die schöne Architektur und die spannenden mittelalterlichen Details lohnen unbedingt einen Besuch.

Folken

Stavanger blickt auf eine große Tradition beim Rock ‘n‘ Roll, die mit Bands wie The September When, Kaizers Orchestra und Purified in Blood verbunden ist. Das Folken ist Studentenhaus und Konzerthalle in einem. Hier können Sie Konzerte, Revuen, einen Filmklub, Kunstausstellungen und Diskussionsveranstaltungen erleben.

Botanischer Garten

Dies ist ein Mekka für Pflanzenliebhaber. Hier finden Sie mehr als 3.000 Pflanzenarten aus der ganzen Welt. Der Botanischer Garten Stavanger hat ein eigenes Gewächshaus und die zahlreichen Bänke und Rasenflächen laden zum Picknicken ein. Außerdem haben Sie von hier einen schönen Ausblick über Jæren, den Hafrsfjord und die Nordsee. Der Eintritt ist kostenlos und der Garten ist das ganze Jahr über geöffnet.

Gruppenaktivitäten

Rush Trampolinpark

Hier können Sie buchstäblich abheben! Der Rush Trampolinpark bietet Trampoline an Wänden und Böden, dazu Lasertag, Gladiatorenkämpfe und verschiedene andere Spiele. Unter anderem können Sie sich bei der sehr witzigen WipeOut Challenge messen, bei der getestet wird, wie gut Sie sich auf den Beinen halten. Die Anzahl der Plätze im Park ist begrenzt. Daher empfiehlt es sich, Tickets im Voraus zu buchen.

Kongeparken

Stavanger ist eine verspielte Stadt und der Kongeparken bei den Einheimischen genauso beliebt wie bei abenteuerlustigen Touristen. Der Kongeparken ist einer der fünf großen Vergnügungsparks in Norwegen und die größte Touristenattraktion in Rogaland. Hier finden Sie Sommerrodelbahnen, Autocooter, Karusselle, Achterbahnen und sogar ein eigenes Hotel für Kuscheltiere. Ein perfektes Ziel für Familien, besonders mit Kindern im Alter zwischen 3 und 12 Jahren.

Strände von Jæren

Nein, das sind nicht die Malediven und auch nicht Spanien. Die Strände von Jæren mit ihren großen Sanddünen bieten einen wunderschönen Ort, um das Meer zu genießen. An diesen Stränden finden Sie die besten Bedingungen zum Surfen in Norwegen. Hier finden auch jedes Jahr die Eurosurf und Eurosurf Junior Wettbewerbe statt. Die Strände bieten Groß und Klein jede Menge Möglichkeiten zum Ballspielen, Surfen, Kitesurfen, SUP-Paddeln, Picknick und vielem mehr. In der Umgebung können Sie außerdem eine spannende Vogel- und Pflanzenwelt erleben.

Botanischer Garten Stavanger

Dies ist ein Mekka für Pflanzenliebhaber. Hier finden Sie mehr als 3.000 Pflanzenarten aus der ganzen Welt. Der Botanischer Garten Stavanger hat ein eigenes Gewächshaus und die zahlreichen Bänke und Rasenflächen laden zum Picknicken ein. Außerdem haben Sie von hier einen schönen Ausblick über Jæren, den Hafrsfjord und die Nordsee. Der Eintritt ist kostenlos und der Garten ist das ganze Jahr über geöffnet.

Flor und Fjære

Haben Sie Lust, der Stadt einmal den Rücken zu kehren? Dann besuchen Sie doch diese tropische Oase. Besteigen Sie die Fähre, die Sie auf eine Insel mit Gärten voller grüner Pflanzen und Palmen bringt. Diese kleine Insel hat auch ein eigenes Restaurant, das von den Einheimischen sehr gelobt wird.

Lysefjord und Preikestolen

Der Lysefjord zählt zu den südlichsten Fjorden in Norwegen und ist über 40 Kilometer lang. Der Fjord ist die Perle der Region Stavanger und kann auch verschiedene Weise erlebt werden. Wer Spannung und Tempo sucht, kann sich einer RIB-Safari anschließen. Oder wie wäre es mit einem Aufstieg über die längste Holztreppe der Welt in der Nähe des idyllischen Dorfes Flørli?

Der weltberühmte Preikestolen ist außerdem ein Muss für Naturliebhaber. Der Preikestolen ragt 604 Meter über den äußeren Teil des Lysefjord und zählt zu den spektakulärsten Fotomotiven des Landes. Die Hauptsaison läuft von April bis Oktober und die Hin- und Rückfahrt dauert insgesamt rund vier Stunden.  

Kjerag und Kjeragbolten

Wenn Sie eine anspruchsvollere Wanderung am Lysefjord unternehmen möchten, empfehlen wir die sechs- bis siebenstündige Strecke (10 Kilometer) zum Kjerag. Die Strecke verläuft hauptsächlich über nacktes Gebirge. An steilen Abschnitten finden Sie Ketten, an denen Sie sich festhalten können. Dies ist vielleicht kein Ausflug für Ungeübte, doch die Aussicht vom Gipfel ist alle Mühen wert. Um ein unvergessliches Urlaubsbild zu machen, sehen Sie sich einmal den Kjeragbolten an.

Pottemakeriet

Mitten in Stavanger befindet sich die Pottemakeriet, eine aktive Keramikwerkstatt mit Shop, die auch Keramikkurse und Teambuilding-Abende anbietet. Hier treffen Sie die Keramikerin Sonya Molohon, die einen Gesellenbrief hat und von den Töpfereitradition in Norwegen inspiriert ist, die bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen. Die Kurse und anderen Veranstaltungen müssen im Voraus gebucht werden.

Quest Rooms

Möchten Sie Ihren Kopf herausfordern? Quest Rooms sind eine Form der Escape Rooms, bei der Sie in die Rolle von Detektiven schlüpfen, die zusammen Aufgaben lösen, Codes knacken und Beweise sammeln müssen. Hierbei kommt es auf logisches Denken und die Fähigkeit zur Zusammenarbeit an. Wer als erster die Räume verlässt, hat gewonnen.

Ähnliche Inhalte

Firmenvertrag

Um sich anzumelden geben Sie bitte den Firmennamen und den Firmencode ein.

Bitte geben Sie den Namen des Unternehmens ein.
Bitte geben Sie Ihre Vertragsnummer ein.