Die Stadt Trondheim spiegelt sich im Nidelva

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Trondheim

Von historischen Sehenswürdigkeiten und gemütlichen Vierteln bis hin zu unterhaltsamen Aktivitäten und leckerem lokalem Essen: Die Hauptstadt der Provinz Trøndelag hat für jeden etwas zu bieten.

Norwegens drittgrößte Stadt, Norwegens kulinarisches Mekka und Hauptstadt von Trøndelag – diese Stadt hat viele Namen. Und es gibt noch mehr Gründe, Trondheim zu besuchen.

Das durch den Fluss Nidelva geteilte Stadtzentrum mit dem Trondheimsfjord als nächstem Nachbarn lässt sich perfekt zu Fuß erkunden. Sehen Sie sich historische Highlights wie den Nidarosdom und die Festung Kristiansten an, machen Sie einen Spaziergang im gemütlichen Stadtteil Bakklandet oder genießen Sie die frische Luft im angrenzenden Waldgebiet Bymarka. Und mit einer lebendigen Food-Szene, darunter drei der elf Sterne-Restaurants Norwegens (2021) und einem starken Fokus auf lokale Produkte von Gebirge, Land und Meer, ist es kein Wunder, dass Trondheim und die Provinz Trøndelag auch Norwegens Speisekammer genannt werden. Hierher sollten Sie also hungrig kommen.

Thon Hotels hat drei Hotels in Trondheim. Das Thon Hotel Trondheim liegt gleich am Marktplatz Torvet mitten im Zentrum der Stadt, das Thon Hotel Nidaros ist am Hauptbahnhof von Trondheim gelegen und das Thon Hotel Prinsen befindet sich am Einhaufszentrum Trondheim Torg.

Hier sind einige Tipps für Unternehmungen auf Ihrer Reise nach Trondheim:

  • Aktivitäten

Aktivitäten

Gleiten Sie auf dem Nidelva dahin

Möchten Sie Trondheim auf spektakuläre Weise erkunden? Nehmen Sie den Wasserweg. Trondheim Kajakk organisiert verschiedene Touren sowie Kurse für Anfänger und erfahrene Paddler. Wählen Sie unter anderem zwischen einer „leuchtenden Kajaktour“, bei der Sie nachts mit LED-Lichtern auf dem Kajak durch die Stadt paddeln, oder einer klassischen Tagestour, bei der Sie auf dem Nidelva entlang paddeln, um die ganze Stadt herum und schließlich in Skansen ankommen. Die Fahrt dauert etwa zwei Stunden, und Sie brauchen keine Vorkenntnisse im Paddeln. Es wird auch Ausrüstung vermietet für diejenigen, die die Wasserstraßen der Stadt auf eigene Faust erkunden möchten.

Trondheim auf zwei Rädern

Die Hauptstadt der Provinz Trøndelag lässt sich perfekt mit dem Fahrrad erkunden. Trondheim hat den höchsten Anteil an Radfahrern und wurde zur führenden Fahrradstadt des Landes gekürt. Die Gemeinde will bis 2025 Norwegens beste Fahrradstadt mit einem durchgehenden Radwegenetz von insgesamt 180 Kilometern werden. Eine schöne Rundtour von etwa sechs Kilometern heißt Hjerterunden und führt Sie unter anderem an Bakklandet, dem Nidelva und dem Trondheimsfjord vorbei. Besuchen Sie Trondheim Bycykkel oder mieten Sie ein Fahrrad bei Trondheim Bike Adventures, das sich in Brattørkaia befindet, etwa zehn Gehminuten vom Thon Hotel Nidaros entfernt. Letztere organisiert auch Führungen in der Stadt und über Land.

Tipp! Testen Sie den Fahrradlift Trampe, der jährlich rund 30.000 Radfahrer auf den Berg Brubakken im Viertel Bakklandet bringt. Der einzigartige Lift, der heute zu den beliebtesten Touristenattraktionen der Stadt zählt, wurde 1993 eröffnet und war damals der erste und einzige Fahrradlift der Welt.

Trondheim Camping

Auch wenn Sie in Trondheim Hotelurlaub machen, können Sie einen kleinen Vorgeschmack auf das schöne Campingleben bekommen. Bei Trondheim Camping können Sie den Campingklassiker Minigolf spielen. Es gibt eine Indoor-Bahn mit 13 Löchern sowie eine Bar, an der Getränke, Snacks und Popcorn serviert werden. Die Minigolfbahn ist tagsüber für jedermann zugänglich, nach 19.00 Uhr gibt es eine Altersgrenze von 20 Jahren. „Campingen“ befindet sich im Folkets Hus, nur drei Gehminuten vom Thon Hotel Nidaros und zehn Minuten von den beiden anderen Hotels entfernt.

Tipp! Wenn Sie lieber „richtig“ Golf spielen möchten, können Sie unter anderem Trondheim Par3Golf in Byåsen besuchen.

Bierverkostung

Wenn Sie Ihre Geschmacksknospen anregen möchten, bietet die Ølakademiet mehrere Kurse zur Bierverkostung an. Wie wäre es mit Bier + Schokolade? Es ist vielleicht nicht das erste, woran Sie denken, wenn Sie zu Ihrem Bier etwas zum Knabbern haben möchten, aber laut der Ølakademiet werden Sie sicherlich überrascht sein, was Schokolade dem Bier an Geschmack hinzufügen kann. Weitere Kurse, die die Akademie anbietet, sind Bierbraukurse, die Käse-Bier-Combo und thematische Bierverkostungen wie Belgien und Weihnachtsbier. Wenn Sie immer noch Bierdurst haben, organisiert die Bar und Mikrobrauerei ØX Taproom neben dem Ausschank verschiedener Biersorten - einige davon aus der eigenen Brauerei - auch verschiedene Kurse.

Trondheim by Boat

Egal, ob Sie die Stadt aus einer neuen Perspektive sehen, mehr über die Geschichte erfahren oder eine Sonnenuntergangsfahrt, ein Fluss-Sightseeing oder einen Angelausflug im Trondheimsfjord unternehmen möchten, Trondheim by Boat hat eine Tour, die zu Ihnen passt. Sie können die Bootsfahrt auch mit einem Abendessen im Restaurant Lille Skansen oder im Troll Restaurant in Fosenkaia kombinieren oder einen kulturellen Zwischenstopp in Rockheim einlegen – dem nationalen Museum für Popmusik. Es gibt sowohl Gruppentouren als auch die Möglichkeit, das ganze Boot zu mieten, wobei die Fahrt dann auf Ihre Wünsche zugeschnitten wird.

Tipp! Wenn Sie nach mehr Geschwindigkeit und Aufregung auf See suchen, können Sie an einer RIB-Tour mit Fjordrafting teilnehmen.

Pirbadet

Alle Badefreunde werden das Erlebnisbad Pirbadet in Brattøra lieben, Norwegens größte Indoor-Schwimmanlage. Hier können Jung und Alt Wellenbad, Sprungturm und Wasserrutschen genießen und sich im Stromkanal, im Außenpool und an der Kletterwand austoben. Vom Pool aus können Sie auch einen Blick auf das Meer und die Insel Munkholmen werfen. Das Wasser behält das ganze Jahr über Sommertemperatur bei.

Schmecken Sie sich durch die Stadt

Die Provinz Trøndelag wird auch Norwegens Speisekammer bezeichnet, daher ist eine gastronomische Tour durch die Stadt eine gute Idee. Sie können natürlich selbst eine Route zwischen den vielen Restaurants und Cafés der Stadt planen, aber wenn Sie sich einer Führung anschließen, erhalten Sie auch Geschichten und die Möglichkeit, versteckte kulinarische Schätze zu entdecken. Die Firma By-k organisiert historische Food Walks, bei denen Sie unter anderem durch bezaubernde Gassen und das alte Arbeiterviertel Bakklandet spazieren, etwas über Trondheims Geschichte voller Dramatik sowie über Wikingerhäuptlinge erfahren und natürlich lokale Köstlichkeiten probieren können. Trondheim Guiding organisiert auch eine gastronomische Wanderung, einschließlich Mittagessen in Sellanraa Bok & Bar oder To Rom & Kjøkken.

  • Essen und Trinken

Essen und Trinken

Credo

Wenn Sie nachhaltig essen und ein seltenes kulinarisches Erlebnis haben möchten, ist das Restaurant Credo wahrscheinlich die beste Wahl der Stadt. Credo ist im renommierten Michelin-Führer mit einem Stern ausgezeichnet und besonders dafür bekannt, lokale Zutaten und Produzenten zu fördern. Das Menü ist feststehend und eine spannende Reise durch originelle Aromen, Texturen und Gerichte, die den Zutaten von den Bauernhöfen, aus der Erde und aus dem Meer in der nahen Umgebung Tribut zollen. Das Degustationsmenü besteht aus 20 bis 25 Portionen, die sich täglich ändern. Das Restaurant wird von Küchenchefin Heidi Bjerkan geleitet, die auch Jossa Mat og Drikke und Finnes Kafé in Lilleby, ebenfalls in Trondheim, betreibt.

Fagn

Über Fagn wird gesagt, dass man dort ein Geschmackserlebnis bekommt, an das man sich noch lange erinnern wird. Hier gibt es Gerichte aus der Natur, aber auch ganz ungewöhnliche Aromen. Fagn ist eines der drei Sterne-Restaurants inTrondheim mit einem Stern im Guide Michelin. Hier erhalten Sie garantiert ein echtes Gourmet -Erlebnis. Im Erdgeschoss wird ein Inspirationsmenü mit 10 oder 20 kreativen Gerichten serviert, während Sie im ersten Stock ein Bistro mit einfacheren Gerichten und eine Cocktailbar finden.

Bula Neobistro

Im Bula Neobistro, das von Küchenchefin Reneé Fagerhøi betrieben wird, bekommt man das, was sie selbst grenzenloses Essen nennt – mit einem Fuß in dem, was als trashy bezeichnet werden kann, und mit dem anderen in dem, was auf dem Silbertablett serviert wird. So erhalten Sie beispielsweise das traditionelle norwegische Streetfood Pølse i Lompe, eine gebratene Wurst in einer Art Fladenbrot, wobei hier aber die Wurst von der spanischen Morcilla-Wurst inspiriert und das Fladenbrot aus Mandelkartoffeln hausgebacken ist. Ferner gibt es Eis aus Salzstangen und Ceviche mit Popcorn. Wählen Sie zwischen einem Fünf- und einem Zehn-Gang-Menü, auf Wunsch mit zugehörigem Weinpaket. Die Bar serviert auch Snacks und leichte Mahlzeiten.

Frati

Im Familienrestaurant Frati, der seit über 40 Jahren in der Stadt ist, können Sie den Geschmack von Italien genießen. Auf der Speisekarte finden Sie italienische Klassiker wie Spaghetti Bolognese, Lasagne und Pizza Quattro Formaggi, aber auch Gerichte wie Bruschetta mit Garnelen, Kaffee-Pannacotta und Pizza mit Maränenrogen sowie Käse aus der kleinen Molkerei Orkladal Ysteri. Das Restaurant hat auch eine große Auswahl an guten Weinen. Das Frati liegt in der Kongens Gate, direkt gegenüber dem Thon Hotel Prinsen.

Gubalari

Das Restaurant ist eine Art Hommage an die Mutter der norwegischen Esskultur, die Fernsehköchin Ingrid Espelid Hovig. Hier werden nämlich Gerichte serviert, von über 300 Folgen ihrer bekannten und beliebten Fernsehküche inspiriert sind. Es wird sowohl Mittag- als auch Abendessen angeboten, und auf der Speisekarte finden Sie unter anderem Toast mit geräuchertem wildem Heilbutt, Eiersalat und Dill und marinierten Schweinekamm finden, wie sie Ingrid Espelid Hovig und der dänische Küchenchef Hans Jebsen 1972 in der Fernsehküche zubereitet haben. Das Restaurant ist fünf Gehminuten vom Thon Hotel Nidaros entfernt.

Emilies Eld Restaurant & Bar

Im supergemütlichen Emilies Eld Restaurant & Bar können Sie den Köchen dabei zusehen, wie sie über dem Flammengrill die köstlichsten Gerichte aus den besten Zutaten der Saison zaubern. Hier wird das Essen frisch und von Grund auf zubereitet und Sie können zwischen einem einfachen Barmenü, einem 3-, 4- oder 5-Gänge-Menü oder einem normalen à-la-carte-Menü wählen. Auf der Speisekarte stehen unter anderem konfitierte Ochsenbäckchen, Wilder Heilbutt und Passionsfruchtmousse. Das Restaurant hat außerdem eine gemütliche Cocktaillounge, selbst zusammengestellte Weinpakete und eine gute Auswahl an alkoholfreien Getränken.

Bror Burger & Taco

Wenn Sie auf Hamburger oder Tacos stehen, sollten Sie Bror Burger & Taco testen. Viele halten dies für die beste Hamburger der Stadt, und mit Fleisch vom Holzkohlegrill, Hähnchen oder Falafel als Basis und Beilagen wie Blauschimmelkäse, Birnenchutney und Bacon-Marmelade stehen viele Varianten zur Auswahl. Auf der Speisekarte findet man auch viele andere „Wohlfühlgerichte“, wie Nachos, Mac’n Cheese und Chili Fries. Das Bror liegt fünf Minuten zu Fuß vom Thon Hotel Prinsen und dem Hotel Trondheim und nur zwei Minuten vom Hotel Nidaros entfernt.

Baklandet Skydsstation

In einem historischen Holzhaus direkt an der Gamle Bybro befindet sich das gemütliche Baklandet Skydsstation. Hier erhalten Sie Hausmannskost in gemütlichen, altmodischen Räumen, von norwegischen Spezialitäten wie Rakfisk, Rentiertopf und Klappkak bis hin zu Fischsuppe, dänischen Herringvariationen und den beliebten Kuchen. Das Gebäude soll früher sowohl eine Kutschenstation als auch einen Hutmacher, eine Tischlerei und eine Milchverkaufsstelle beherbergt haben- Daher steckt hier eine lange Geschichte in den Mauern. Und das Café ist nicht nur bei Einheimischen und norwegischen Touristen beliebt. Es wird auch im Reiseführer Lonely Planet erwähnt und wurde vom Reisemagazin National Geographic Traveller zum Café des Jahres gekürt.

Dromedar Kaffebar

Wenn Sie einen guten Kaffee mögen oder leckere Kleinigkeit essen wollen, ist das Dromedar Café der richtige Ort für Sie. Dromedar eröffnete vor über 25 Jahren sein erstes Café in Trondheim und hat heute vier Cafés und eine eigene Bäckerei im Stadtzentrum. Die Bäckerei fertigt Torten auf Bestellung an – von Marzipantorten bis hin zu modernen, mit Macarons dekorierten Mousse-Torten Bei Dromedar erhalten Sie auch Sandwiches, Brownies, Macrons, Scones und Kleingebäck. Denken Sie daran, auch die Spezialität des Hauses, „Chili Latte“ zu probieren?

Lager11

Sie können sich nicht ganz entscheiden, ob Sie griechisches Souvlaki, chilenische Empanadas, vietnamesisches Bánh Mì oder indisches Curry zum Abendessen möchten? Dann hat Lager11 die Lösung. Dies ist eine Lebensmittelhalle mit acht verschiedenen Ständen, die interessante Gerichte aus aller Welt servieren. Die Halle liegt in Sluppen, etwa zehn Autominuten vom Trondheim Torg entfernt, und bietet auch eine Konzertbühne mit verschiedenen Veranstaltungen.

Raus Bar

Die Cocktailbar Raus ist der perfekte Ort sowohl für einen Drink vor dem Abendessen als auch für einen gemütlichen Ausklang des Abends oder für eine unterhaltsame Nacht. Die Bar ist auf klassische und moderne Cocktails spezialisiert, und die Barkeeper, die hier arbeiten, haben schon mehrere Preise für ihre Cocktailkunst gewonnen. Das Raus liegt in der Nordre Gate, nur 100 Meter vom Thon Hotel Nidaros entfernt.

Ila Brainnstasjon

Direkt neben dem Ilaparken finden Sie das beliebte Kulturcafé Ila Brainnstasjon, das mit seinem gemütlichen Hinterhof und der angenehmen Atmosphäre sowohl kostenlose intime Konzerte als auch Stand-up- und Poesieabende bietet. Wenn Sie Hunger bekommen, gibt es sowohl das Tagesgericht als auch ein abwechslungsreiches Menü, basierend auf regionalen Zutaten der Saison, wie Fleisch aus Meråker, Fisch aus Frøya und Gemüse aus Frosta. Mögen Sie Jazz? Dann sollten Sie Ihren Besuch hier auf einen Sonntag legen, wenn der wöchentliche Live-Sonntagsjazz stattfindet.

Kieglekroa

Lust auf Bier und Spiele? Dann sollten Sie Trondheims ältesten Pub, das Kieglekroa, besuchen. Hier finden Sie eine große Auswahl an Whisky und Bier und können mit Familie und Freunden in robusten Bänken und Holztischen, bei Kaminwärme und Kerzenschein die Zeit genießen. Oder wie wäre es, wenn Sie einander bei einer Runde Dart, einem Brettspiel oder dem Geschicklichkeitsspiel „Sjoelbak“ herausfordern? Der Pub organisiert auch ein eigenes Pub-Quiz und serviert Steaks, Hamburger, Pizza sowie verschiedene leichte Mahlzeiten.

Antikvariatet

Das Antikvariatet im Stadtviertel Bakklandet ist ein Musikcafé und eine Bücherbar mit viel Seele. Hier können Sie auf der Außenterrasse, im Café oder in der Bar einen leckeren Drink genießen, aber auch oft Konzerte und verschiedene kulturelle Veranstaltungen erleben. Entdecken Sie auch die Bücherbar, deren Wände ganz mit Büchern bedeckt sind. Hier erwartet Sie eine gute Auswahl an Bier und ein schöner Blick auf den Fluss, die alte Stadtbrücke Bybrua und den Dom.

  • Naturjuwele

Naturjuwele

Munkholmen

Wenn die Sonne herausschaut, ist Munkholmen, eine kleine geschützte Insel im Trondheimsfjord, ein beliebtes Ziel für Besucher und einheimische Badegäste. Munkholmen hat eine spannende Geschichte und wurde unter anderem als Kloster, Festung, Gefängnis und Verteidigungsanlage genutzt. Heute kommen die Menschen hierher, um Sonne zu tanken und entspannte Sommertage zu genießen. Neben großartigen Bademöglichkeiten gibt es auf der Insel zwei Restaurants: ein Café und ein Restaurant mit Außenterasse. Munkholmen liegt etwa zwei Kilometer außerhalb der Stadt und ist von Ravnkloa aus, Trondheims berühmtestem Fischmarkt am Ende der Munkegata, leicht mit dem Boot zu erreichen.

Solsiden

Das pulsierende Viertel Nedre Elvehavn, vielleicht besser bekannt als Solsiden oder Trondheims Antwort auf Aker Brygge in Oslo, ist bei Sonnenschein einen Besuch wert. Hier reihen sich die Außenbereiche von Restaurants aneinander, mit Blick aufs Wasser und guter Laune und Atmosphäre. Mit anderen Worten, ein perfekter Ort, um in der Nachmittagssonne ein gutes Essen oder einen Drink zu genießen. Hier finden Sie auch die Konzertbühne Dokkhuset, wo sowohl Kammermusik als auch Jazz, Neue Musik, Weltmusik und andere musikalische Ausdrucksformen präsentiert werden.

Botanischer Garten Ringve

Interessiert an Pflanzen? Dann sollten Sie den Botanischen Garten Ringve (NTNU) besuchen, der sich auf der Halbinsel Ladehalvøya befindet. Der 1973 als Universitätsgarten für die NTNU angelegten Garten wurde und wird immer noch für Forschung, Lehre und die Erhaltung gefährdeter Pflanzenarten genutzt. Hier können Sie eine große Vielfalt an Pflanzen aus aller Welt sehen. Schauen Sie sich zum Beispiel den Renaissancegarten an, eine Art Kräutergarten mit lokalhistorischem Einschlag, den Alten Garten mit traditionellen Gartenpflanzen aus Mittelnorwegen oder die Zierbeete, die das alte Gutshaus Ringve umgeben. Sie können den Garten und das Areal das ganze Jahr über täglich besuchen - völlig kostenlos.

Ladeparken

Wenn Sie Ihre Batterien aufladen wollen, ist Trondheims Naherholungsgebiet Ladeparken im Stadtteil Lade eine gute Wahl. Hier gibt es Klettergerüste, Spielgeräte, Pavillons, Springbrunnen, Felsen zum Springen im Wasser und schöne Grünflächen. Mit anderen Worten, dies ist der perfekte Ort für Familien mit Kindern oder auch für Besucher, die einen besonderen Stadtpark sehen möchten. Der Park wird auch Sirkusparken genannt, da er auf demselben Grundstück errichtet wurde, das früher von Zirkussen und Jahrmärkten in der Stadt genutzt wurde – was übrigens auch die Inspiration für die Gestaltung des Parks war.

Ladestien

Möchten Sie nasse Füße bekommen? Schauen Sie sich den vielleicht beliebtesten Wanderweg der Stadt an, den Ladestien, der sich etwa acht Kilometer von Ladehammerkaia nach Rotvollfjæra erstreckt. Entlang des Weges finden Sie verschiedene Sehenswürdigkeiten, darunter den Hof Ringve, mehrere Kriegsdenkmäler, Fundamente für Kanonenstellungen und das Gasthaus Vertshuset Strandheim. Sie kommen auch an mehreren schönen Badestellen vorbei, und wenn der kleine Hunger kommt, besteht die Möglichkeit, im Ladekaia oder im Café Sponhuset eine Kleinigkeit zu essen.

Das Meeresbad in Brattøra

Wenn die Sonne scheint, ist es vielleicht nicht besonders verlockend, in ein Hallenbad zu gehen, um sich abzukühlen, und dann ist es gut, dass es auch draußen tolle Bademöglichkeiten gibt. Das beliebte Sjøbadet, das sich auf Brattøra neben Pirbadet befindet, ist Trondheims zentralster Badebereich mit Liegewiesen und Sprungtürmen. Perfekt für alle Sonnenhungrigen und auch für diejenigen, die in den Fjord springen möchten.

Bymarka

Das Waldgebiet Bymarka westlich der Stadt bietet abwechslungsreiches Terrain und großartige Bade-, Wander- und Skilanglaufmöglichkeiten sowie für alle, die im Sommer wie im Winter gerne angeln oder einfach nur die Ruhe des Waldes genießen möchten. Vorschläge für Touren finden Sie unter anderem auf der Website der Gemeinde Trondheim Trondheim Kommune oder auf Trondheim.no

Rechtes Foto: Søderholm - Steen / Trondelag.com

  • Museen und Sehenswürdigkeiten

Museen und Sehenswürdigkeiten

Der Nidarosdom

So wie man nicht nach Paris reisen kann, ohne den Eiffelturm zu sehen, kann man auch kaum nach Trondheim reisen, ohne sich den Nidarosdom anzuschauen. Trondheims schlagendes Herz und die nördlichste gotische Kathedrale der Welt wurde ab dem Jahr 1070 auf der Grabstätte von Olav dem Heiligen erbaut und um 1300 fertiggestellt. Später wurden umfangreiche Restaurierungen vorgenommen, sodass der Dom heute wieder in seiner ursprünglichen Pracht erstrahlt. Der Nidarosdom ist eine der wichtigsten historischen Pilgerziele Europas, aber wenn Sie sich jedoch nicht mit der Pilgerfahrt befasst haben, können Sie sich auch einer Führung anschließen, um mehr über die lange Geschichte des Doms zu erfahren oder aber den mächtigen Anblick allein genießen.

Bakklandet

Trondheims idyllische Altstadt am Fluss Nidelva ist perfekt für einen gemütlichen Spaziergang. Hier reihen sich kleine, bunte Holzhäuser aneinander, viele davon mit gemütlichen Restaurants, Cafés und kleinen, netten Läden. Die Gegend ist seit Anfang des 17. Jahrhunderts bewohnt und ist heute ein lebhaftes Stadtviertel, das bei Einheimischen, Studenten und Besuchern gleichermaßen beliebt ist. Der beste Weg vom Stadtzentrum hierher verläuft über die berühmten Brücke Gamle Bybro, einer weiteren beliebten Sehenswürdigkeit der Stadt.

Kristiansten Festning

Die Festung Kristiansten Festning ist nicht nur eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Trondheim, sondern auch eine der beliebtesten Attraktionen der Stadt. Die Festung wurde nach dem großen Stadtbrand 1681 auf Befehl von König Christian V. erbaut, um zu verhindern, dass Feinde die Stadt beschießen. Die Festung wurde 1816 als aktive militärische Einrichtung geschlossen und ist heute Norwegens am besten erhaltene Turm-Festung aus dem 17. Jahrhundert. Der Eintritt ist frei und Sie können den Festungsbreich jeden Tag von 8.00–21.00 Uhr besuchen, wenn die Tore geöffnet sind. Sie finden hier auch mehrere Museen und Cafés. Außerdem wird das Gelände häufig für Veranstaltungen, Festivals und Konzerte genutzt.

Trondheim Food Festival

Wussten Sie, dass Trondheim und die Provinz Trøndelag sich 2022 mit dem Titel „European Region of Gastronomy“ schmücken können? Der Titel wird jedes Jahr vom International Institute of Gastronomy an eine Stadt oder Region in Europa verliehen und wurde der Provinz Trøndelag verliehen, weil die Wirtschaft weitgehend auf der Lebensmittelproduktion und naturahen Branchen basiert. Das kommt auch während der Festivals Trøndersk Matfestival og Bryggerifestivalen zum Ausdruck. Hier versammeln sich mehrere Hunderttausend Feinschmecker, um mehr über die einzigartigen Speisen und Getränke aus der Region Trønder zu erfahren und sie natürlich zu probieren.

Rockheim

In einem coolen Industriegebäude in Brattørkaia finden Sie das Nationale Museum für populäre Musik, Rockheim. Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte der norwegischen Popmusik von den 1950er Jahren bis heute. Das Museum beherbergt eine reiche Auswahl an Bildern, Songs und Videos, mit denen Sie stundenlang in norwegischem Pop und Rock schwelgen können. Das Museum enthält auch interaktive Erlebnisräume, in denen Sie unter anderem Graffiti zeichnen und als DJ loslegen können, sowie die „Hall of Fame“, die Menschen ehrt, die eine große Bedeutung für die norwegische Musik hatten. Vielleicht finden Sie ja Ihren Favoriten?

Sverresborg Trøndelag Folkemuseum

Neugierig, wie es früher in Trondheim und Trøndelag aussah? Im Sverresborg Trøndelag Folkemuseum, einem der größten kulturhistorischen Freilichtmuseen des Landes, können Sie genau das erfahren. Das Museum hat sowohl einen städtischen Teil namens Gammelbyen als auch einen ländlichen Teil mit verschiedenen Höfen und Gebäude aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Hier finden Sie auch Norwegens älteste mittelalterliche Burg, ein Café, Ausstellungen und einen Museumsshop, und Sie können an Aktivitäten des Birkebeinerleiren, einem Wandertheater, teilnehmen, lebendige Geschichte erleben und die Tiere begrüßen, die hier leben. Sie finden das Museum in Sverresborg, knapp zehn Autominuten von Trondheim Torg entfernt.

  • Gruppenaktivitäten

Gruppenaktivitäten

Gleiten Sie auf dem Nidelva dahin

Möchten Sie Trondheim auf spektakuläre Weise erkunden? Nehmen Sie den Wasserweg. Trondheim Kajakk organisiert verschiedene Touren sowie Kurse für Anfänger und erfahrene Paddler. Wählen Sie unter anderem zwischen einer „leuchtenden Kajaktour“, bei der Sie nachts mit LED-Lichtern auf dem Kajak durch die Stadt paddeln, oder einer klassischen Tagestour, bei der Sie auf dem Nidelva entlang paddeln, um die ganze Stadt herum und schließlich in Skansen ankommen. Die Fahrt dauert etwa zwei Stunden, und Sie brauchen keine Vorkenntnisse im Paddeln. Es wird auch Ausrüstung vermietet für alle, die die Wasserstraßen der Stadt auf eigene Faust erkunden möchten.

Trondheim auf zwei Rädern

Die Hauptstadt der Provinz Trøndelag lässt sich perfekt mit dem Fahrrad erkunden. Trondheim hat den höchsten Anteil an Radfahrern und wurde zur führenden Fahrradstadt des Landes gekürt. Die Gemeinde will bis 2025 Norwegens beste Fahrradstadt mit einem durchgehenden Radwegenetz von insgesamt 180 Kilometern werden. Eine schöne Rundtour von etwa sechs Kilometern heißt Hjerterunden und führt Sie unter anderem an Bakklandet, dem Nidelva und dem Trondheimsfjord vorbei. Besuchen Sie Trondheim Bycykkel oder mieten Sie ein Fahrrad bei Trondheim Bike Adventures, das sich in Brattørkaia befindet, etwa zehn Gehminuten vom Thon Hotel Nidaros entfernt. Letztere organisiert auch Führungen in der Stadt und über Land.

Tipp! Testen Sie den Fahrradlift Trampe, der jährlich rund 30.000 Radfahrer auf den Berg Brubakken im Viertel Bakklandet bringt. Der einzigartige Lift, der heute zu den beliebtesten Touristenattraktionen der Stadt zählt, wurde 1993 eröffnet und war damals der erste und einzige Fahrradlift der Welt.

Trondheim Camping

Auch wenn Sie in Trondheim Hotelurlaub machen, können Sie einen kleinen Vorgeschmack auf das schöne Campingleben bekommen. Bei Trondheim Camping können Sie den Campingklassiker Minigolf spielen. Es gibt eine Indoor-Bahn mit 13 Löchern sowie eine Bar, an der Getränke, Snacks und Popcorn serviert werden. Die Minigolfbahn ist tagsüber für jedermann zugänglich, nach 19.00 Uhr gibt es eine Altersgrenze von 20 Jahren. „Campingen“ befindet sich im Folkets Hus, nur drei Gehminuten vom Thon Hotel Nidaros und zehn Minuten von den beiden anderen Hotels entfernt.

Tipp! Wenn Sie lieber „richtig“ Golf spielen möchten, können Sie unter anderem Trondheim Par3Golf in Byåsen besuchen.

Bierverkostung

Wenn Sie Ihre Geschmacksknospen anregen möchten, bietet die Ølakademiet mehrere Kurse zur Bierverkostung an. Wie wäre es mit Bier + Schokolade? Es ist vielleicht nicht das erste, woran Sie denken, wenn Sie zu Ihrem Bier etwas zum Knabbern haben möchten, aber laut der Ølakademiet werden Sie sicherlich überrascht sein, was Schokolade dem Bier an Geschmack hinzufügen kann. Weitere Kurse, die die Akademie anbietet, sind Bierbraukurse, die Käse-Bier-Combo und thematische Bierverkostungen wie Belgien und Weihnachtsbier. Wenn Sie immer noch Bierdurst haben, organisiert die Bar und Mikrobrauerei ØX Taproom neben dem Ausschank verschiedener Biersorten – einige davon aus der eigenen Brauerei – auch verschiedene Kurse.

Trondheim by Boat

Egal, ob Sie die Stadt aus einer neuen Perspektive sehen, mehr über die Geschichte erfahren oder eine Sonnenuntergangsfahrt, ein Fluss-Sightseeing oder einen Angelausflug im Trondheimsfjord unternehmen möchten, Trondheim by Boat hat eine Tour, die zu Ihnen passt. Sie können die Bootsfahrt auch mit einem Abendessen im Restaurant Lille Skansen oder im Troll Restaurant in Fosenkaia kombinieren oder einen kulturellen Zwischenstopp in Rockheim einlegen – dem nationalen Museum für Popmusik. Es gibt sowohl Gruppentouren als auch die Möglichkeit, das ganze Boot zu mieten, wobei die Fahrt dann auf Ihre Wünsche zugeschnitten wird.

Tipp! Wenn Sie nach mehr Geschwindigkeit und Aufregung auf See suchen, können Sie an einer RIB-Tour mit Fjordrafting teilnehmen.

Schmecken Sie sich durch die Stadt

Die Provinz Trøndelag wird auch Norwegens Speisekammer bezeichnet, daher ist eine gastronomische Tour durch die Stadt eine gute Idee. Sie können natürlich selbst eine Route zwischen den vielen Restaurants und Cafés der Stadt planen, aber wenn Sie sich einer Führung anschließen, erhalten Sie auch Geschichten und die Möglichkeit, versteckte kulinarische Schätze zu entdecken. Die Firma By-k organisiert historische Food Walks, bei denen Sie unter anderem durch bezaubernde Gassen und das alte Arbeiterviertel Bakklandet spazieren, etwas über Trondheims Geschichte voller Dramatik sowie über Wikingerhäuptlinge erfahren und natürlich lokale Köstlichkeiten probieren können. Trondheim Guiding organisiert auch eine gastronomische Wanderung, einschließlich Mittagessen in Sellanraa Bok & Bar oder To Rom & Kjøkken.

Ähnliche Inhalte